LIGHTACT

Das Hauptziel ist die Entwicklung und Validierung einer innovativen Technologie zur Steuerung von Kräften in mechanobiologischen Kontexten. Das Konsortium sieht vor, synthetische Rotationsmotoren als mechanisch aktive Komponenten in Biomaterialien zu integrieren und damit Kräfte auf der Nanoskala unter Verwendung von Licht als zeitlich und räumlich begrenzter externer Energiequelle aufzubringen und zu steuern.


Licht und Materie sind Kernthemen innerhalb der naturwissenschaftlichen Sektion der Leibniz-Gemeinschaft (Sektion D). Trotz des grundlegenden Charakters wird die biomedizinische Perspektive des Projekts eine Interaktion mit Instituten der Sektion D auslösen, die sich mit biophotonischen Technologien beschäftigen, wie z.B. das IPHT. Die entwickelten Materialien und Methoden werden zu zukünftigen medizinischen Technologien beitragen und das Profil des Leibniz-Forschungsverbundes Gesundheitstechnologien stärken.

Projekt-Partner: