Bioaktive Grenzflächen

FÜR DEN ERFOLG MEDIZINTECHNISCHER PRODUKTE UND TECHNOLOGIEN

Ob Hydrogele, Organersatzsysteme oder Stents in Blutgefäßen − die moderne Medizin ist auf funktionelle Materialien und Oberflächen angewiesen. Leibniz Gesundheitstechnologien erforscht deshalb Materialien, die sich gut im Organismus integrieren lassen und eine Besiedlung mit Keimen verhindern können. Die Leibniz-Wissenschaftler entwickeln in diesem Zusammenhang bioaktive Oberflächen, die Zellen gezielt stimulieren, Wirksubstanzen freisetzen und Heilungsprozesse regulieren.

Applikationsübergreifend sind die Kontrolle der Blutgerinnung und der Immunreaktionen bei Exposition von Biomaterialien wichtige Ziele, die durch bioaktive Oberflächen erreicht werden können. Neuartige Funktionalisierungskonzepte nutzen dabei adaptionsfähige Freisetzungssysteme, die eine bedarfsgerechte Dosierung von Wirkstoffen realisieren.