4. Münchner Point-of-Care Testing Symposium

Das zusammen mit DVTA und DIW-MTA organisierte Symposium steht  unter den Schirmherrschaften von INSTAND e. V., dem Referenzinstitut  für Bioanalytik (RfB) sowie dem Verband der Deutschen Diagnostika- Industrie (VDGH).

Das Symposium steht unter dem Motto „Point-of-Care Testing im Spannungsfeld von neuartigen Technologien und klinischen Applikationen“. Die Veranstaltung soll die fortschreitende Verbreitung  der patientennahen Labordiagnostik sowohl in Krankenhäusern als  auch in Ambulatorien, Praxen niedergelassener Ärzte, aber auch im  Homecare-Bereich abbilden. Wir erwarten wieder einen anregenden  wissenschaftlichen Austausch zu analytischen Grundlagen, POCT- relevanten IT-Themen, den klinisch-diagnostischen Anwendungen  sowie organisatorischen und qualitätssichernden Aspekten. Dazu werden viele nationale und internationale RednerInnen erwartet. Die  Kongresssprachen sind Deutsch und Englisch.

Tagungsort: Klinikum rechts der Isar der TU München

Weitere Informationen: www.poct-symposium.de


Call for Abstracts:

Die angenommenen Abstracts werden entweder als Vortrag oder als ePoster in das Programm integriert. Die Abstract Deadline endet am 31. Oktober 2018.

> Abstracteinreichung


Abstractthemen:

  • Drug-Monitoring mittels POCT
  • Innovative POCT-Anwendungen, Companion Diagnostics
  • IT-Konzepte für POCT und eHealth
  • Kontinuierliches Monitoring von Biomarkern
  • Neuartige POCT-Technologien
  • Organisatorische Aspekte des POCT-Managements
  • POCT auf der Intensivstation• POCT in der Notfallmedizin
  • POCT-Konzepte der IVD-Industrie
  • POCT-Management chronischer Krankheiten und Home-Care
  • POCT-Qualitätskontrollkonzepte in Europa
  • POCT-Verfahren in der Diagnostik infektiöser Erkrankungen
  • Rechtssicherheit von POCT